Pflanzenkrankheiten

Spargelkäfer
Crioceris duodecimpunctata= rot; Crioceris asparagi= blau

Diese blaue und rote Käfer legen Eier auf Sträucher ab. Larven knabbern die Sträuche ab und verursachen, dass die Stängel braun werden und die Ernte im nächsten Jahr mindern. Die Schäden können insbesondere im ersten und zweiten Erntejahr verursacht werden. Die Krankheit beginnt meistens mit dem Befall von ein paar Pflanzen, doch sie verbreitet sich schnell.

Spargelblattlaus
Platyparea poeciloptera

Diese dunkle Fliege mit hellen Punkten auf den Flügeln kann problemlos auf einem Spargelfeld gesichtet werden. Die Fliegen sind von Ende April bis Anfang Juli aktiv. Es gibt nur eine Generation in einem Jahr. Sie legen Eier am Ende der jungen Stängel ab. Larven knabbern Löchern in den Stängeln am Boden aus und verpuppen sich in den Stängeln. Befallene Stängel wachsen schief und sterben vorzeitig ab. Blattläuse sind am meisten aktiv bei heißem Wetter. Neben Insektiziden wird das Infektionsrisiko durch das Entfernen der Bäumchen für den Winter gemindert.

Delia Platura

Delia Platura legt die Eier im Inneren der Stängel während der Erntezeit. Die Larven beißen Löcher in den Stängeln durch, wodurch diese sich nicht mehr zum Essen eignen. In manchen Jahren sind die Pflanzen mit den Insekten infiziert und in anderen nicht.

Spargel


Avalim

Avalim F1 sind 100% männliche Hybriden, sie eignen sich zum Anbau von sowohl weißen, als auch grünen Spargeln im gemäßigten Klima. Es wächst am besten im gut entwässerten Boden. Die beste Pflanzdichte: von 3 bis 4 Pflanzen auf m2, Pflanztiefe von 18 bis 20 cm. Avalim vereinigt in sich sowohl frühe Bildung der Stängeldicke, als auch hervorragende Qualität. Über Dreiviertel des Produktes qualifiziert sich in die Kategorie von 18 bis 28 mm. Es zeichnet sich durch besonders guten Geschmack aus. Die Avalim-Frucht ist cremeweiß, hat eine sehr geschlossene Endung, die nicht rostanfällig ist. Die Avalim-Blätter sind dunkel, sehr stark entwickelt, resistent gegen Blätterkrankheiten, grün bis zum Spätherbst. Die Sorte eignet sich hervorragend für den ökologischen Anbau.


Gijnlim

Gijnlim F1 ist ein 100% männlicher Hybride und eignet sich hervorragend zum Anbau von weißem und grünem Spargel in einem gemäßigten Klima. Die sehr frühe Sorte bietet den zusätzlichen Vorteil eines hervorragenden Ertrags. Gijnlim eignet sich ausgezeichnet zum frühen Anbau mit Folie. Die Sorte ist äußerst erfolgreich beim Verkauf ab Hof.


Thielim

Thielim F1 ist ein 100% männlicher Hybride und eignet sich ausgezeichnet zum Anbau von Bleichspargel in einem gemäßigten Klima. Die Sorte hat eine durchschnittliche Frühzeitigkeit und ein gutes Produktionspotenzial. Thielim eignet sich außer zum Absatz als Frischprodukt auch hervorragend zur industriellen Verarbeitung oder geschälten Verkauf.


Backlim

Backlim F1 ist ein 100%-männlicher Hybride und eignet sich hervorragend zum Anbau von weißem Spargel in einem gemäßigten Klima. Auch zum Anbau von grünem Spargel wird Backlim zufriedenstellend eingesetzt. Die Sorte eignet sich ausgezeichnet zur Ernte in der zweiten Hälfte der Saison in Kombination mit der Ernte früher Sorten wie Avalim und Gijnlim. Beim Gewächshausanbau hat sich Backlim zur Standardsorte entwickelt. Im Gewächshaus und im Freiland ist Backlim hinsichtlich Ertrag und Qualität sehr zuverlässig.


Grolim

Grolim F1 ist ein 100% männlicher Hybride und eignet sich ausgezeichnet zum Anbau von Bleichspargel, sowohl in einem gemäßigten als auch einem südeuropäischen, wärmeren Klima. Grolim ist eine typische "Hochertragssorte"; das relativ hohe Stangengewicht trägt wesentlich zur Reduktion der Arbeitskosten bei. Die Sorte ist früh erntefähig und hat einen überdurchschnittlichen Ertrag.


Herkolim

Herkolim F1 ist ein 100% männlicher Hybride und eignet sich ausgezeichnet zum Anbau von weißem Spargel in einem gemäßigten Klima. Die mittelfrühe Sorte kennzeichnet sich besonders durch die Kombination ihrer hohen Produktionsleistung mit einer einheitlich dicken Stange. Sie lässt sich ohne weiteres als "Hochertragssorte" bezeichnen. Daher eignet sich Herkolim gut zum Einsatz bei Betrieben, wo man ohne Steigerung der Arbeitskosten die Rentabilität erhöhen will. Herkolim hat auch im geheizten Anbau einwandfreie Leistungen.


Horlim

Die Sorte ist mittel Früh. Horlim schmeckt sehr gut und wird deshalb häufig in Betrieben mit Direktvermarktung angebaut.

Horlim ist eine Sorte die auf gut durchlässigen Böden angebaut werden soll. Beste Ergebnisse sind zu erwarten mit einer Pflanzdichte von 3,5 bis 4 Pflanzen pro m1 und mit einer Pflanztiefe von 18 bis 20 cm.

Die Sorte ist mittel Früh. Horlim schmeckt sehr gut und wird deshalb häufig in Betrieben mit Direktvermarktung angebaut.

Horlim ist eine Sorte die auf gut durchlässigen Böden angebaut werden soll. Beste Ergebnisse sind zu erwarten mit einer Pflanzdichte von 3,5 bis 4 Pflanzen pro m1 und mit einer Pflanztiefe von 18 bis 20 cm.

Aus der Praxis ist bekannt, dass im ersten Jahr Horlim etwas langsam zu produzieren,anfängt, aber das im zweiten und folgende Jahren der Ertrag auf einem hohen Niveau kommt.

Das Laub der Horlim ist relativ kurz und kompakt. Mit der richtigen Aufmerksamkeit für Krankheiten bleibt das Laub im Herbst ausreichend grün und vital.